An Der Tatsache, dass ich durchaus in der CDU oder in der SPD Gründe finden könnte, dort mitzuarbeiten kann ich übrigens gut begründen, warum ich die große Koalition eigentlich nicht so schlecht finde.

Die Kompromisse, die die CDU mit der SPD macht gefallen mir alle mal viel besser, als die Kompromisse, die die CDU mit der FDP machen würde. Und auch für die SPD finde ich die CDU besser als Koalitionspartner. Mit Rot-Rot-Grün würde es für unser Land in Krisen wie 2008, 2012, 2015 oder jetzt 2020 in der Pandemie vermutlich ganz schön chaotisch.

Ich bin der SPD zu wirtschaftsnah und der CDU zu links.
Mehr „Mitte“ geht nicht.